30 Jahre Tschernobyl

Media

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer Katastrophe. Das Leben vieler Menschen wurde innerhalb eines Augenblicks zerstört und für immer verändert. Schlagartig wurde der Bevölkerung Europas die gravierende Gefahr der Atomkraftwerke bewusst. Unsicherheit, Angst und Entrüstung beherrschten die Wochen nach dem Unglück.

Heute , 30 Jahre nach dem Super GAU, hat das Wort Tschernobyl an Tragweite verloren. Nicht jedoch für die Menschen, denen dieser Tag Gesundheit, geliebte Angehörige oder die Heimat nahm. Sie tragen nach wie vor seelische und körperliche Narben.

Diese Menschen und ihr Leid dürfen nicht vergessen werden. Deshalb fanden sich am 30.April 2016 Ehrenamtliche der Greenpeace Gruppe Kronach, des BUND und Passanten zu einer Mahnwache auf dem Marienplatz zusammen. Auf Schautafeln zeigten Bilder die Tage der Katastrophe, Tschernobyl der Gegenwart und an Krebs erkrankte Kinder.